Hier finden Sie uns

Heimatfreunde Adenstedt e.V.
Am Knick 5
31246 Ilsede

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 5172 13811+49 5172 13811

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

das "Adenstedter Heimatbuch"

Dieses Buch ist keine Chronik, sondern eine Sammlung von Aufsätzen. Nur die geschichtlichen Beiträge unterliegen einer chronologischen Folge.
Jeder Aufsatz beschreibt eine spezielle Facette der Entwicklungen, die im Ort stattgefunden haben.

Das Buch umfasst 234 Seiten mit 87 Abbildungen ( SW-Fotos und Zeichnungen).
Es wurde 1994 mit 1000 Exemplaren im Eigenverlag gedruckt.

Der Selbstkostenpreis beträgt 16.- Euro.

Zu beziehen bei den Kontaktpersonen.

Inhaltsverzeichnis:
Seite 9: Vorwort
Seite 11: Grußwort der Gemeinde Lahstedt
Seite 13: Eine Oase im Grünen- Adenstedt, ein Ort mit Pfiff "Liebeserklärung an ein Dorf"
Seite 22: Mahn- und Gedenkstätten
Seite 24: Kriegsende 1945- Die Flüchtlinge kommen
Seite 27: Von der "Gemeinde" zur "Ortschaft"
Seite 29: Personenvereinigungen
Seite 31: Ein Blick in die Adenstedter Frühgeschichte
Seite 35: "Adenstedt" in alten Urkunden: vom Namen und vom Edelhof
Seite 41: "Adenstedt" - regional und überregional
Seite 47: Der Kampf um die Adenstedter Glocken ( Erzählung)
Seite 53: Der Ausgleich der Bevölkerungsverluste des 30-jährigen Krieges
Seite 59: Die evangelische St. Briccius- Kirchengemeinde
Seite 67: Johannes Sander- Pastor und Dichter
Seite 70: Die St. Thomas-Kirche in Adenstedt
Seite 74: Die Schule in vier Jahrhunderten
Seite 80: Bäuerliche Besitzverhältnisse in Adenstedt um 1670
Seite 91: Die Entwicklung Adenstedtsin den letzten Jahrhunderten
Seite 101: Historische Straßen- und Flurnamen in Adenstedt
Seite 106: Der Eisenerzbergbau in Adenstedt
Seite 119: Das Jahrhundert der "Bergmannskuh"
Seite 121: Der große Brand in Adenstedt 1832 (Erzählung)
Seite 125: Feuerschutz im 19. Jahrhundert
Seite 127: Die Freiwillige Feuerwehr
Seite 131: Entwicklungsbeispiel- Dreschereigenossenschaft
Seite 135: Die Elektrizitätsgenossenschaft Adenstedt
Seite 137: Die Molkereigenossenschaft Adenstedt
Seite 141: Die Konsumgenossenschaften Adenstedt
Seite 144: Die Landwirtschaftl. Einschlachtgemeinschaft Adenst. u. Umgebung
Seite 150: Wassernot in trockenen Jahren
Seite 152: Von der Verkoppelung über die Realgemeinde zum Realverband
Seite 156: Die Flurbereinigung in der Gemarkung Adenstedt seit 1976
Seite 161: Von der Fasslamdsversammlung der Reiheleute zur DFGA
Seite 165: Die Junggesellschaft und ihre Fahnen
Seite 171: Der Schützenverein
Seite 173: Die Griechenmädchen
Seite 175: Brauchtum gestern und heute
Seite 177: 100 Jahre "Odinshain"
Seite 180: Prolog der Sagengestalt des Schimmelreiters
Seite 183: Der Gartenbauverein Adenstedt e.V.
Seite 186: Geflügelzuchtverein Adenstedt und Umgebung
Seite 188: Der DRK- Ortsverein
Seite 190: Der Landfrauenverein
Seite 192: Der Männergesangverein Adenstedt von 1876
Seite 195: Der Frauenchor des MGV
Seite 197: Chronik der Sportgemeinschaft Adenstedt
Seite 205: Der Gesangverein "Waldesgrün"
Seite 208: "Statuten des Kriegerv. zu Adenstedt" von 1885 als Beispiel
Seite 214: Über 150 Jahre Sparkassenarbeit in Peine- über 70 Jahre in Adenstedt
Seite 220: Auf die Plätze: fertig- los!
Seite 222: Ein Rundgang in der Heimatstube Adenstedt
Seite 226: Im "Deutschen Griechenlande"
Seite 228: Quellen und Literatur
Seite 230: Bildnachweis
Seite 231: Stichworte zu den Autoren
Seite 233: Ein Wort danach

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heimatverein Adenstedt